Wenn so die Liebe wäre
überarbeitete Neuauflage von "Mein ist die Liebe"

2. Auflage 3/2022

Wenn so die Liebe wäre Vorderseite TB als Grafik.jpg

Carla ist anders. Sogar unter Freunden fühlt sie sich fremd und wird meist für überempfindlich, oft auch für kalt gehal-ten. Erst seit sie weiß, dass sie nicht gestört, sondern hochsen-sibel ist, versteht sie sich selbst: Wahrnehmungen, Gefühle und Gedanken stürmen derart intensiv auf sie ein, dass sie oft überfordert ist. Dann braucht sie die Natur. Dort verwandelt sich ihr tiefes Empfinden in ein Geschenk, das ihr pures Glück beschert. Auch ihre Liebesbeziehung hat sie als ergreifend schön erlebt – und dennoch verloren.

Warum? Was war falsch, fragt sie sich immer noch. Die Liebe sicher nicht. ›Sie ist doch nicht weg, nur weil ich sie nicht mehr fühle! Dann wäre sie ein Rinnsal – aber die Liebe ist ein Meer!‹

Du und deine Ideale, hört sie oft. Doch Carla sagt sich ›Ideale sind dazu da, um auf dem Weg zu ihnen zu sein!‹ und fasst einen Plan: Sie will wissen, was wirklich Liebe ist und nicht nur so genannt wird Und wie man sie leben kann, die wirkliche Liebe. Muss man dazu heilig sein?

Solche Fragen will sie schreibend in einem Roman erforschen und dazu nicht nur aus ihrer Vergangenheit schöpfen. Kurz entschlossen begibt sie sich ins Onlinedating. Doch wieder passt Carla nicht in die Welt: Wie dort mit der Liebe und auch mit ihr umgegangen wird, ist für sie wie ein Dolchstoß ins Herz.

Es ist die Liebe selbst, die dieses Buch antreibt ... Ich bin abgetaucht in diese Innenwelten auf der Suche nach Liebe, in diesen Sog nach prickelnden, höchst lebendigen Empfindungen auf dem Weg in die Tiefe des Seins.                                                                                                                                                           Doris Esche, Leserin